Zahlungsmöglichkeiten

Da in letzter Zeit vermehrt Anfragen zu (teilweise sehr unlauteren) Zahlungsmöglichkeiten an uns herangetragen werden, möchten wir hier die Möglichkeiten erklären, wie Sie Ihre Ware bei und bezahlen können.

Beim Retter-Einkauf CCM-Vertrieb haben Sie folgende Möglichkeiten zu zahlen:
  1. per Vorkasse: dies ist unsere Standardzahlart.
  2. per Rechnung: Einrichtung dieser Zahlungsmöglichkeit nach expliziter Absprache mit unserer Geschäftsleitung. (In der Regel nur für Behörden und Hilfsorganisationen)
  3. per Gutschein: zu bestimmten Anlässen vergeben wir limitierte Gutscheine für unser Sortiment. Oder jemand kauft bei uns einen Gutschein und verschenkt ihn. Da dieses ebenfalls eine Vorkassezahlung ist nehmen wir gültige Gutscheine selbstverständlich an.
  4. in wenigen Ausnahmen: Zahlung bar bei Abholung oder bei Lieferung an Ihrer Haustür. Da wir bisher kein Ladengeschäft betreiben, ist die Abholung an unserem Geschäftssitz in der Regel nicht möglich.

Folgende Zahlungen werden von uns NICHT akzeptiert:

  • Paypal: Sie möchten sicher gerne Ihre Ware erhalten. Wir möchten dafür aber auch unser Geld.
    • Bei Paypal "verdunsten" auf dem Weg zwischen Deutschland-USA-Deutschland, mit diversen Verschleierungsorten dazwischen, regelmäßig Gelder.
    • Sie wollen Ihre Ware preiswert kaufen. Paypal verlangt bis zu 40% der Rechnungssumme (Ware zzgl. Versandkosten) als Provision. Diese Kosten müssten wir (zusammen mit dem Ausfallrisiko) an Sie weitergeben, so dass Ihre Ware etwa dreimal so teuer wäre.
  • Nachnahmelieferung: Neben den Zusatzkosten, die die Post dafür verlangt, sind uns schon mehrere Sendungen mit "Annahme verweigert" zurück gekommen. Leider nicht immer mit dem Inhalt, den wir eingepackt hatten.
  • Wechsel: Diese Zahlungsart ist schon sehr alt (seit ca. 16. Jahrhundert bekannt) und eigentlich nicht mehr gebräuchlich.
    • Banken sind immer weniger bereit diesen Aufwand zu treiben. Und wenn, dann zu Kosten, die den Wechselwert bei weitem übersteigen.
  • Kreditkarten: Sicher eine schöne Möglichkeit (für die Kreditinstitute Geld zu verdienen).
    • leider mit der Gefahr, die Ware ist beim Kunden, das Geld gibt es nicht, da der Kunde zahlungsunfähig ist (z. B. Insolvenzverfahren) und die Karte (noch) nicht gesperrt
    • wir müssten sehr hohe Gebühren zahlen, auch wenn niemand diese Zahlungsart nutzt. Nur weil "die technische Möglichkeit für unser Unternehmen geschaffen ist". Auch das würde unsere günstigen Preise in die Höhe schnellen lassen.
  • Rechnung an Personen, an die die Ware nicht verschickt wird: Tolle "Idee". Wir bestellen in Zukunft auch Ware und lassen die Rechnung dafür an das Bundespräsidialamt zustellen. (Ideen haben die Leute...). Wir versenden unsere Ware zusammen mit der Rechnung in einer Verpackung. Andere Rechnungsnamen (z. B. der Gerätewart der Feuerwehr bestellt, die Rechnung muss aber den Namen des Förderverein tragen, da dieser die Ware bezahlt hat) sind natürlich - nach Absprache - möglich!
  • Muster zu "Ansicht": Muster zur Ansicht versenden wir bei bestimmten Artikeln ebenfalls. Dass dabei natürlich keine Gestaltungswünsche des Kunden berücksichtigt werden können sollte sich eigentlich von selbst verstehen.
    • "Macht mal 126 T-Shirts als Muster, damit ich sie ansehen kann. Wenn die mir gefallen bestellen wir bestimmt welche."
      • Auf die T-Shirts soll - natürlich nur zur Ansicht - ausschließlich die Grafik und der Schriftzug aus dem Dateianhang und die Größen sind auch vorgegeben für diese "Ansichtsmuster"....  (Schöner Versuch, aber wir schlafen auch nicht auf Bäumen...)
    • Gerne stellen wir Ihnen für bestimmte Artikel Muster zur Verfügung. Welche Aufschriften/Drucke dabei auf dem Muster sind ergibt sich aber aus UNSEREN Betriebsabläufen.
  • Tausch gegen Naturalien: Jetzt wird es aber lächerlich. Was würden sie sagen, wenn auf Ihrem bestellten Waren Schokolade-Fingerabdrücke wären?
    • Bier/Getränke allgemein sind während der Arbeitszeit bei uns am Arbeitsplatz untersagt. Knabber- und Naschkram ebenfalls.
    • "Voll krasse,  voll gute und voll seltene" Feuerlöschkreiselpumpen passen auch nicht im Zwölferpack in unser Regalsystem.
  • Western-Union: Auch hier sind uns die Kayman-Inseln zu weit weg, um unser verschwundenes Geld zu suchen.
  • andere dubiose Zahlungsdienstleister: Es gibt in Deutschland sehr viele Bankinstitute, die z. B. auch die Bareinzahlung akzeptieren und diesen Betrag dann auf unser Konto gutschreiben. Ausländische Transaktionsfirmen sind also garnicht nötig damit Sie Ihre Ware bezahlen können.

(diese "Ideen"sammlung wird hoffentlich nicht noch länger...)

Bei Fragen stehen wir selbstverständlich gerne zur Verfügung!

Zurück

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Merkzettel

Ihr Merkzettel ist leer.

Willkommen zurück!

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Der Newsletter kann jederzeit hier oder in Ihrem Kundenkonto abbestellt werden.

Kundengruppe


Kundengruppe: Gast